Bremer ErklärungMitmachenSpendenKontaktImpressum

Mitmachen

Bremer Erklärung an der MS True

Banner der Bremer Erklärung an der MS Treue

# Die »Bremer Erklärung« lädt ein

Vormarsch der neuen Rechten?! Analyse und Gegenstrategien.

Montag, 28. August 2017, 19 Uhr, DGB-Haus (Tivoli-Saal), Bahnhofsplatz 22, 28195 Bremen

Der Straßenwahlkampf für die Bundestagswahl hat begonnen. Am 24. September wird sich entscheiden, ob künftig auch im Deutschen Bundestag eine Partei vertreten sein wird, die offen rechtsradikale Positionen vertritt.

Das wollen wir zum Anlass nehmen, den Vormarsch der neuen Rechten in der Bundesrepublik und anderen Ländern mit Euch/Ihnen zu analysieren und zu diskutieren. Außerdem soll es um konkrete Gegenstrategien in Bremen gehen.

Folgende Referenten sind eingeladen:

Gerd Wiegel,  Politologe und Autor u. a. von »Ein aufhaltsamer Aufstieg: Alternativen zu AfD & Co.« (2017)

Carsten Neumann, Standpunkt – Antifaschismus und Kultur e.V.

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

# spread the word!

Die Bremer Erklärung lebt davon, dass möglichst viele sie verbreiten. Per E-Mail, Facebook, Twitter oder Mundpropaganda. Dafür gibt es hier die Bremer Erklärung als pdf-Datei und ein Werbebanner für Webseiten.

# unser Zeichen schwarz auf weiß: Printversion der Bremer Erklärung

Nachdem mehr als 1.500 Bremerinnen und Bremer die Erklärung unterzeichnet haben, gibt es jetzt auch Plakate und Flyer mit dem Text und den vielen Unterzeichner*innen. So soll unsere Statement gegen die AfD aus dem Netz in die Läden, Vereine, Schulen, Betriebe etc. kommen und auch dort ein Zeichen setzen.

Die Flyer und Plakate sind in den folgenden Verteilerstellen erhältlich:

  • GO Bäng!, Knochenhauerstraße 20-25, 28195 Bremen, Mo-Fr 10-19 Uhr, Sa 10-18 Uhr
  • DGB-Haus, Bahnhofsplatz 22-28, 28195 Bremen, Mo-Do von 9-18 Uhr und Fr von 9-13 Uhr
  • Infoladen, St.-Pauli-Straße 8-10, 28203 Bremen, Mo/Mi/Fr 16-19 Uhr
  • Golden Shop, Fehrfeld 4, 28203 Bremen, Mo-Fr 11-19 Uhr, Sa 11-16 Uhr

Wenn ihr Platz habt um ein paar mehr Flyer und Plakate zu lagern und bei euch viele Leute vorbei kommen, könnt ihr eine weitere Verteilstelle werden.
Schreibt uns einfach, wir bringen euch dann die Materialien vorbei.

# mehr als nur eine Unterschrift

Die Bremer Erklärung ist mehr als nur eine Unterschriftensammlung. Die Unterzeichner*innen kündigen öffentlich an, dass sie der Hetze der AfD kein Forum bieten werden. Je mehr Bremerinnen und Bremer dies tun, desto weniger Raum bleibt in unserer Stadt für die menschenfeindlichen Parolen und diskriminierendes Verhalten.

# andere Initiativen und Informationsportale

Die AfD bekommt überall in der Bundesrepublik Gegenwind. Zumindest auf einige wenige Projekte, die sich kritisch mit der AfD und/oder Rassismus und Rechtsextremismus generell befassen, wollen wir hinweisen:

# Medienecho

Kein Platz den Rechten  (taz, 29.05.2017)

Mehr als 1000 Unterschriften gegen rechte Parolen  (Weser-Kurier, 05.06.2017)